Die Wohltat Gelée Royale

Datum: 24/02/2020 16:02

Kategorien : abilis

Was ist Gelée Royale?
Gelée Royale wird im Bienenstock produziert und auch «Bienenmilch» genannt. Es handelt sich um ein weissliches, gelatinöses Sekret, das von den Arbeiterbienen erzeugt wird, und zur Fütterung der Larven in den ersten Tagen ihres Lebens bestimmt ist. Königinnenlarven profitieren länger vom Gelée Royale, dieser Futtersaft stellt zudem die einzige Nahrungsquelle für die Königinnen während ihres gesamten Lebens dar. Gelée Royale ist reich an Kohlenhydraten, Aminosäuren und Vitaminen (insbesondere an Vitaminen der Gruppe B) und ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel, mit dem viele immunfördernde, energetische und beruhigende Eigenschaften assoziiert werden (siehe unten). Dank von Imkern entwickelter wissenschaftlicher Methoden kann Gelée Royale industriell hergestellt werden.

Wie wird Gelée Royale hergestellt?
Für gewerbliche Zwecke genutztes Gelée Royale wird in spezialisierten Imkereibetrieben hergestellt. Es ist ein Lebensmittel, und seine Herstellung muss daher allen gesetzlichen Vorschriften des Lebensmittelgesetzes und der Lebensmittelverordnung tierischer Herkunft entsprechen. So ist der Ursprung des Gelée Royale, das man einnimmt, von entscheidender Bedeutung, und es ist wichtig, sich beim Kauf vom Apotheker beraten zu lassen.

Welche Vorteile werden dem Gelée Royale zugeschrieben?
Obwohl es derzeit keine Studien gibt, welche die therapeutischen Vorzüge von Gelée Royale wissenschaftlich belegen, werden ihm seit der Antike viele Vorteile zugeschrieben, wie beispielsweise die Verringerung der körperlichen und geistigen Müdigkeit (revitalisierende Wirkung), die Stärkung der Abwehrkräfte, die Erhöhung der Langlebigkeit und die Stressreduktion. Es übe eine ausgleichende Wirkung auf eine Reihe von Organen und physiologischen Funktionen aus. Ohne dass dies wissenschaftlich nachgewiesen wurde, könnte es sich positiv auf das Hormongleichgewicht von Frauen nach der Menopause auswirken. Auch gegen Bluthochdruck und Cholesterin soll es schützen, obwohl der Zusammenhang nie eindeutig nachgewiesen wurde. In der traditionellen chinesischen Medizin gilt Gelée Royale als Tonikum bei einem Yin-Mangel.


Gelée Royale ist ein Gemisch aus den Sekreten der Arbeiterbienen und besteht aus:

  • 15 % Kohlenhydrate (hauptsächlich Fruktose, Glukose)
  • 13 % bis 18 % Proteine (Aminosäuren)
  • 3 % bis 6 % Lipide
  • 1,5 % Mineralien
  • Vitamine, vor allem jene der Gruppe B, insbesondere B1 und B5 (Gelée Royale ist das vitaminreichste Lebensmittel B5)  
  • Spurenelemente
  • 50 % bis 65 % Wasser

Gelée Royale beinhaltet so eine Reihe von natürlichen Vitalstoffen in konzentrierter Form, welche die ihm zugeschriebenen Vorzüge erklären.

In welcher Form kann Gelée Royale eingenommen werden?
Gelée Royale kann in verschiedenen Formen gekauft werden:

  • frisch, in Töpfchen, in natürlicher Form (diese müssen unbedingt kühl, trocken und lichtgeschützt aufbewahrt werden, und dürfen keine Metalldeckel haben, da Gelée Royale sauer ist und das Metall angreift);
  • als trinkbare Lösung in Form von Ampullen (diese enthalten häufig weitere Stoffe wie Honig, Ginseng, Propolis, Probiotika usw.);
  • als Kapseln, in lyophilisierter Form;
  • als Pastillen zur Linderung von Halsschmerzen.

Wie wird Gelée Royale eingenommen?
Anhänger empfehlen zweimal im Jahr, im Herbst und am Ende des Winters, eine Kur mit Gelée Royale zu machen. Es muss vor dem Frühstück nüchtern eingenommen werden und zwar 0,5 g frisches Gelée pro Tag während 40 Tagen. Da der Verzehr von Gelée Royale Nebenwirkungen verursachen kann (siehe Kontraindikationen unten), ist es nicht empfohlen, einem Kind unter 6 Jahren Gelée Royale zu geben.
Die Dosierung kann je nach Darreichungsform variieren. Lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Apotheker.
Da Gelée Royale bei einigen Personen allergische Reaktionen hervorrufen kann (siehe Kontraindikationen unten), sollte die Kur mit kleinen Dosen begonnen werden, um die Verträglichkeit zu prüfen und sie dann schrittweise erhöhen.

Wie muss Gelée Royale aufbewahrt werden?
Frisches Gelée Royale muss vor Licht und Feuchtigkeit geschützt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Für Ampullen, Kapseln oder Pastillen genügt ein kühler Ort, ohne Licht und Feuchtigkeit. Das Ablaufdatum ist auf der Verpackung vermerkt.

Hat Gelée Royale einen schlechten Geschmack?
Einige Leute mögen den leicht säuerlichen und adstringierenden Geschmack von frischem Gelée Royale als störend empfinden. Falls dies auf Sie zutrifft, bietet Ihnen Ihre Apotheke auch andere Darreichungsformen an, wie etwa die trinkbare Lösung (Ampullen) oder die lyophilisierten Kapseln.

Gibt es Kontraindikationen für den Verzehr von Gelée Royale?
Schwangere Frauen dürfen kein Gelée Royale konsumieren, da ihre allergenen Wirkungen noch nicht ausreichend untersucht worden sind. Ebenso werden Personen mit Unverträglichkeiten oder Allergien, insbesondere gegen Pollen und/oder Insektenstiche, gebeten, sich vor der Einnahme von Gelée Royale an ihren Arzt oder Apotheker zu wenden.
Da der Verzehr von Gelée Royale zu Wechselwirkungen mit bestimmten Arzneimitteln führen kann (z. B. Blutdruck-, Cholesterinsenker), empfiehlt es sich, vor einer Kur Ihren Apotheker zu konsultieren.

Anmerkung:
Die oben stehenden Angaben sind nicht erschöpfend und dienen nur zu Informationszwecken. Im Zweifelsfall oder bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Abilis-Partnerapotheke oder Ihren Arzt.

 

Zurück zur News-Liste